Ausstellung "Durchkreuzte Lebenswege - Leben neu denken" in der Ludwigkirche

Das kfd-Übergangsteam der kfd St. Ludwig, möchte alle Interessierte herzlich zu der Ausstellung „Durchkreuzte Lebenswege – Leben neu denken“

vom 13. September bis zum 5. Oktober 2021 in die Ludwigkirche einladen.

Die Malerin Anita Jäger hat die Erfahrungen durchkreuzter Wege in Meditationsbildern thematisiert, allesamt Acryl auf Leinwand. Sie hat unterschiedliche Begegnungen mit sich selbst, mit anderen und im Bereich des Glaubens thematisiert.

Diese Motive bieten sich an, in der Stille der Kirche sich mit dem eigenen Leben auseinanderzusetzen, tiefere Einsichten zu gewinnen, vielleicht oder gerade auch in der Coronakrise aus dem Glauben heraus zu Lebensmut und neuer Lebensfreude zu kommen.

Die Ausstellung ist vormittags von 10 – 12 Uhr und nachmittags von 15 – 18 Uhr.  Die Kirche ist außerhalb dieser Zeiten geschlossen. Gottesdienste finden natürlich zu den gewohnten Zeiten statt.

 

Eintritt wird nicht erhoben, es gibt eine Spendendose, deren Erlös an das Projekt „Altersarmut begegnen“ vom SKF Ibbenbüren geht und an die kfd Andenau-Schuld, die nach der Flutkatastrophe direkt vor Ort Frauen und Familien unterstützt.

 

Am 5. Okt. findet um 19 Uhr dann der Abschlussgottesdienst statt, der von den Frauen der kfd St. Ludwig vorbereitet wird. An diesem Nachmittag wird auch Anita Jäger in der Kirche sein.

In den Wochenendgottesdiensten werden Themen der Ausstellung ebenfalls inhaltlich aufgegriffen.

 

Für die Ausstellung gelten die 3G Regeln oder die dann gültigen Corona-Regeln.

 

Foto: Bild von Anita Jäger