Proviant für schlechte Wegstrecken - Fastenzeit 2022

"Proviant für schlechte Wegstrecke“, das war der Titel, den ich mit überlegt hatte, für diese Playlist. Ich hatte nicht gedacht, wie schlecht diese Wegstrecke werden würde. Putin lässt russische Truppen in die Ukraine einmarschieren und entfesselt einen verbrecherischen Krieg. Schlechtere Wegstrecke ist kaum vorstellbar.

Es gilt die Menschen und die Menschlichkeit nicht aus dem Blick zu verlieren in dieser Fastenzeit. Dafür werden wir Proviant nötig haben.

Spiritualität ist still. Geistliches ist machtlos. Beten wirkt nicht nach Ursache und Wirkung.  Aber, da Spiritualität mitten im Leben ist, ist sie politisch. Da sie auf der Seite der Menschen steht, ist sie politisch.

Ich wünsche Ihnen und den Ihren einen guten Weg durch diese Zeit. Gehen Sie ihn mit Gott auf der Seite der Menschen.

Aber Sie können auch jeden Tag ein kleines Stück und einen kleinen Schritt weiterschreiten auf der schlechten Wegstrecke. Vielleicht finden Sie in wenig Wegzehrung.

Wilfried Prior

 

Durch klicken auf den Tagestermin
öffnet sich ein Text mit dem passenden Spotify-Link.

 

Wilfried Prior wohnt und engagiert sich in unserer Pfarrei.

Er ist Referent für Personalentwicklung im Bistum Osnabrück.

 

Link zur Spotify-Playlist: https://open.spotify.com/playlist/04TLa31gbKmMdIztqOs35x?si=691b0487f1084cce

Adresse im iCal-Format, mit dieser Adresse können Sie von anderen Anwendungen aus auf diesen Kalender zugreifen (Kalender-Integration) und haben den Impuls täglich und zu passender Gelegenheit im Blick:
https://calendar.google.com/calendar/u/0?cid=d2lsZnJpZWRwYjY2QGdtYWlsLmNvbQ

 

Die ganze Playlist auf Spotify:



Fastenpredigten

Fastenpredigten in St. Maria Magdalena

Zu den Fastenpredigten in Laggenbeck am zweiten, dritten und vierten Fastensonntag sind Interessierte aus der ganzen Pfarrei eingeladen. Unterschiedliche Aspekte des Jahresthemas unserer Pfarrei kommen zur Sprache.

 

Sonntag, 13.03, 17 Uhr

Leben ist schön, wenn man es teilt. Personen aus unserer Pfarrei erzählen, was es für sie bedeutet, ihr Leben mit anderen zu teilen.

 

Sonntag, 20.03., 17 Uhr

Fange nie an aufzuhören. Barbara Kurlemann, Geschäftsführerin des Sozialdienstes Katholischer Frauen.

 

Sonntag, 27.03., 17 Uhr

Leben teilen? Gefällt mir! Pater Maurus aus der Benediktinerabtei in Meschede, verantwortlich für die digitale Öffentlichkeitsarbeit der Abtei,  erzählt über Kirche in den sozialen Medien.


MISEREOR-Hungertuch: Du stellst meine Füße auf weiten Raum